// BERUFSAUSBILDUNG BEI EUROPRESS

Wir bilden aus!

Ausbildung mit Profil

EUROPRESS bietet sowohl in kaufmännischen als auch in gewerblichen Bereichen aus.

Wir laden Dich herzlich dazu ein, dich untenstehend über die unterschiedlichen Ausbildungsinhalte und Rahmenbedingungen zu informieren.

Bestimmt ist auch für Dich der passende Ausbildungsberuf dabei!

 
JETZT BEWERBEN!

 

Für das Ausbildungsjahr 2019 bieten wir folgende Ausbildungsplätze an:

 

  • Industriemechaniker/in
  • Mechatroniker/in

 

Fühlst du Dich angesprochen?
Dann bewirb dich auf einen unserer Ausbildungsplätze 2019 über die Emailadresse info@europress-umwelttechnik.de 

oder schicke uns Deine Unterlagen an folgende Adresse: 
 
EUROPRESS Umwelttechnik GmbH
z.H. Kerstin Witkabel-Schulte
Von-Arenberg-Str. 1
49762 Lathen


Jede Bewerbung wird von uns sorgfältig und unparteiisch geprüft.
Wir freuen uns darauf, Dich kennen zu lernen und wünschen viel Erfolg bei Deiner Bewerbung.

AUSBILDUNGSBERUFE EUROPRESS

Industriekaufmann/frau
Mehr Details Weniger Details
// Immer bei der Sache
Großes Aufgabenfeld und viele Kontakte
Industriekaufmann/frau

Du warst immer schon ein Organisationstalent, hältst Excel weder für eine Chemikalie noch für einen Spaceshuttle und lässt dich auch von einem englischsprachigen Gesprächspartner nicht aus der Ruhe bringen? Dann ist die Ausbildung zum Industriekaufmann genau das richtige für dich!

 

Industriekaufleute kaufen Waren ein und verwalten deren Bestände, ermitteln Kosten für Aufträge und Projekte und überwachen Produktionsprozesse. Daneben bist du als Industriekaufmann bzw. Industriekauffrau auch im Bereich Marketing und Absatz tätig, nimmst Aufträge entgegen, führst Verkaufsverhandlungen, erstellst Rechnungen und planst Marketing- und Werbemaßnahmen.

 

Während der 3-jährigen Ausbildung durchläufst du alle Verwaltungsbereiche in unserem Unternehmen, danach bist du fit für einen spannenden Berufsalltag.

 

Um den Beruf zu erlernen, solltest du einen guten Realschulabschluss mitbringen. Wichtig sind uns auch kaufmännisches Verständnis, ein vertrauter Umgang mit dem PC und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit. Außerdem ist es wichtig, dass du nicht vor der englischen Sprache zurückschreckst, da Geschäftsbeziehungen oft international sind.

Technische/r Produktdesigner/in
Mehr Details Weniger Details
// In Dimensionen denken
Eigenständig Ideen entwickeln und voranbringen
Technische/r Produktdesigner/in

Langarm oder kurzarm, elegant oder sportlich – wie der nächste Sommermantel aussehen soll, darum kümmern sich Modedesigner. Aber wie sieht es denn mit einer Kanalballenpresse oder einem Förderband aus? Schon mal darüber nachgedacht, dass auch technische Produkte nicht eines Tages aus dem Boden geschossen sind?

 

Denn genau dafür bist du während der Ausbildung zum Technischen Produktdesigner zuständig.

Du kümmerst dich darum, dass auch unsere komplexen Maschinen ein ansprechendes Design haben und dabei auch noch richtig funktionieren. Innerhalb der dreieinhalbjährigen Ausbildung lernst du u.a. das Erstellen von Normgerechten Zeichnungen und technischen Begleitunterlagen, welche die Exakte Umsetzung ermöglichen. Außerdem durchläufst du ausgewählte Fertigungsbereiche und gewinnst dadurch viele wichtige Eindrücke die in deine Arbeit einfließen.

 

Und es kommt noch besser – obwohl der Beruf des Technischen Produktdesigners als Ausbildung erst seit kurzem angeboten wird, gibt es drei gute Gründe warum es ein Beruf mit Zukunft ist. Zum einen wird hier das dreidimensionale Konstruieren von Maschinen und Anlagen in den Mittelpunkt gestellt, zum anderen weil er auf die Entwicklung der Arbeitsprozesse in der Konstruktion eingeht und zu guter Letzt, weil er nicht nur zeichnen, sondern auch konstruieren, dokumentieren und präsentieren kann.

 

Mindestvoraussetzung ist ein guter Realschulabschluss, technisches Verständnis und ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen. Des Weiteren ist es wichtig, ein hohes Maß an Eigeninitiative zu zeigen. Der Besuch einer Berufsfachschule ist nicht vorausgesetzt.

Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik
Mehr Details Weniger Details
// Qualität leisten und sichern
Nicht nur an der Oberfläche
Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik

Du suchst einen Job, bei dem man nicht einrostet? Du magst es, wenn alles aufpoliert ist und glänzt? Wahrscheinlich kennst du den Beruf des Lackierers. Als Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik bringst du unsere Maschinen mit speziellen Lacken auf Hochglanz und sorgst dafür, dass Rost keine Chance. Egal ob Kunststoff, Holz oder Metall – nach der Zeit können Materialien ihre Eigenschaften verlieren. Damit Wind, Wasser und Sonne dem nichts anhaben können, lernst du in deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik, wie man die Oberflächen beschichtet und sie widerstandsfähig macht.

 

In der dreijährigen Ausbildung bleiben die angehenden Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik nicht nur an der Oberfläche, sie werden mit der Überwachung und Steuerung der Maschinen und Anlagen zur Beschichtung vertraut gemacht, erhalten intensive Einblicke in die Prozesse und erlernen den Umgang mit allen benötigten Utensilien, Chemikalien und Steuerungssystemen.

 

Die Bewerber und Bewerberinnen sollten über einen Haupt- oder Realschulabschluss verfügen, fit in Mathe und Chemie sein und technisches Interesse besitzen. Ebenfalls wichtig ist ein gutes Empfinden für Farben. Der Besuch der Berufsfachschule Farbtechnik und Raumgestaltung ist nicht zwingend erforderlich, wird aber mit 12 Monaten auf die Ausbildung angerechnet.

Fachkraft für Lagerlogistik
Mehr Details Weniger Details
// Wie die eigene Westentasche
Einsatz und Ideen für ständige Verbesserungen
Fachkraft für Lagerlogistik

Sobald man etwas in einem Industrieunternehmen bestellt steht fest, dass die Ware früher oder später bei einer Fachkraft für Lagerlogistik landen wird und derjenige weiß sofort was zu tun ist, damit die Ware möglichst schnell beim Kunden ankommt.

 

Innerhalb der dreijährigen Ausbildung lernst du wesentlich mehr als Waren mit dem Gabelstapler in ein Regal reinzuschieben und sie später wieder rauszuholen. Beispielsweise vermittelt man dir das Erstellen von Versandlisten, die korrekte Führung von Auftragsunterlagen, die Warenkontrolle und den Umgang mit EDV-Systemen, welche heutzutage für eine effiziente Lagerführung dringend erforderlich sind.

 

Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik erfordert neben Verständnis für technische und kaufmännische Prozesse auch ein ausgeprägtes Organisationstalent und die Beherrschung der Grundrechenarten. Der sichere Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift stellt eine weitere wichtige Voraussetzung dar. Wir erwarten von Bewerbern zudem einen guten Haupt- bzw. Realschulabschluss. Wünschenswert sind solide Englischkenntnisse. Gerne gesehen sind auch weitere Fremdsprachen wie Russisch oder Polnisch.

Mechatroniker/in
Mehr Details Weniger Details
// Tüftler gesucht
Initiative übernehmen und Zukunftsperspektiven gestalten
Mechatroniker/in

Die Werkzeugmaschine hat mal wieder den Geist aufgegeben und du kommst gar nicht erst auf den Gedanken das Telefon in die Hand zu nehmen um den Techniker zu rufen, sondern krempelst lieber selbst die Ärmel hoch und reparierst solange bis alles wieder einwandfrei funktioniert? Dann könnte der Ausbildungsberuf des Mechatronikers genau das richtige für dich sein!

 

Natürlich kümmerst du dich nicht lediglich um defekte Betriebstechnik. Während deiner dreieinhalbjährigen Ausbildung lernst du es unter anderem unsere Maschinen zu programmieren, Bauteile zu montieren oder auch diverse Messungen durchzuführen.

 

Der Beruf verknüpft interessante Berufsfelder der Mechanik, Informatik und Elektrotechnik und bietet somit einen breitgefächertes Aufgabengebiet.

 

Eine wesentliche Grundlage für die Ausbildung zum Mechatroniker sind gute Mathe- und Physikkenntnisse. Für die Erstellung und Bearbeitung von technischen Unterlagen sind zudem gute Englischkenntnisse eine wichtige Voraussetzung. Dies schließt ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit mit ein. Wir setzen einen guten Haupt- oder Realschulabschluss voraus. Außerdem muss die Berufsfachschule Mechatronik besucht werden. Dieses Jahr wird als erstes Ausbildungsjahr angerechnet.

Ansprechpartnerin
PRAKTIKUM UND AUSBILDUNG
Kerstin Witkabel-Schulte

Kerstin Witkabel-Schulte

Tel.: +49 5933 92467-26

Fax: +49 5933 92467-50

E-Mail: kerstin.witkabel-schulte@europress-umwelttechnik.de